Für den Fall, dass ein Vertragspartner nicht zahlt, gibt es Beihilfen für die Formulierung von Mahnungen und die Durchführung der Zahlungsanordnungsverfahren beim Amtsgericht. Auf den Internetseiten sind auch Musterbriefe zu sehen, die die Gläubiger für ein Insolvenzverfahren unterstützen. Verschiedene Musterverträge: www.frankfurt-main.ihk.de/mustervertraege Um eigene Verträge vorzubereiten, ermöglicht der Abschnitt “Specimen Contracts” den Zugang zu typischen Vertragstexten. In diesem Abschnitt finden Sie wichtige Standardverträge, wie z.B. einen Partnerschaftsvertrag einer zivilrechtlichen Partnerschaft (GbR), verschiedene Formen von Arbeitsverträgen, einen Handelsvertretervertrag, einen Kaufvertrag und einen Mietvertrag für Industrieflächen. Die Musterverträge unterstützen bei der Formulierung von Vertragsbedingungen. Wenn ein Unternehmen nach seiner Gründung keine Mitarbeiter direkt beschäftigt hat, wird es dies spätestens im Zuge seiner Expansion tun. Im Zusammenhang mit der Beschäftigung von Menschen steht das Arbeitsrecht erstmals im Fokus. Das Internetangebot im Bereich des Arbeitsrechts erstreckt sich unter anderem auf Informationen und Hilfen in den Bereichen Arbeitsverträge, Teilzeitbeschäftigung, fiktive Selbständigkeit und Entlassung.

Der Geschäftsbetrieb ist ohne Vertragsabschluss nicht vorstellbar. Ein Schwerpunkt der Internet-Informationen ist dementsprechend das Vertragsrecht. Die Internetseiten befassen sich mit den typischen Problemen des Vertragsabschlusses und der Vertragserfüllung, sie enthalten Hinweise auf die Notwendigkeit und Gestaltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), auf die gesetzliche Mängel- und Produkthaftung sowie auf Garantiezusagen. Rückstände und Verjährungsbeschränkungen werden ebenfalls behandelt. Partnerschaftsvertrag, GbR: www.frankfurt-main.ihk.de/gbr – Deutsche Statuten in englischer Sprache (BGB) Alternative Streitbeilegung: www.frankfurt-main.ihk.de/streitbeilegung Streitigkeiten und Rechtskonflikte lassen sich manchmal nicht vermeiden. Der Abschnitt “Alternative Streitbeilegung” informiert über die verschiedenen Möglichkeiten zur Lösung von Konflikten außerhalb staatlicher Gerichte. Als Ergänzung stehen von der Industrie- und Handelskammer öffentlich beglaubigten und vereidigten Sachverständigen zur Verfügung, um den Sachverhalt zu prüfen und zu bewerten. Die Bezeichnung “Experte Analyst” ist in Deutschland rechtlich nicht geschützt. Die Folge: Auch Analysten ohne ausreichende Qualifikation bezeichnen sich selbst als Experten und sind am Markt aktiv.

» mehr Als 500 Seiten können Unternehmer auf der Homepage der IHK Frankfurt auf nützliche und wertvolle Informationen zu den wichtigen Themen des Wirtschafts- und Steuerrechts zugreifen. Damit möchte der Geschäftsbereich Recht und Steuern die Unternehmen in allen typischen Geschäftssituationen und auch im gesamten Lebenszyklus unterstützen. Eine Übersicht der Themen finden Sie online unter www.frankfurt-main.ihk.de/recht/uebersicht. Insgesamt informiert die Industrie- und Handelskammer Frankfurt branchenspezifische Informationen auf mehr als 5.000 Internetseiten. Buchhaltung: www.frankfurt-main.ihk.de/existenzgruendung/prozessstruktur/gruendungsanalyse/rechtsform/buchfuehrung/index.html Es gibt einige Vorschriften über den entsprechenden Namen eines Unternehmens.